WAS IST SCHLAFCOACHING

Schlafcoaching – Mein sanfter Weg Schlafen zu lernen!
Ein- und Durchschlafschwierigkeiten bei Säuglingen und Kleinkindern gehören zu den häufigsten Problemen meiner Beratung.
Viele Eltern sind verunsichert, da es eine Fülle von Ratgebern gibt, wie man mit diesem Thema am besten umgehen soll!
Besonders die Frage: „Schläft es denn schon durch?“ setzt Eltern unter Druck.
Wenn Sie sich aufgrund durchwachter Nächte und ständigem Stress beim Einschlafen beeinträchtigt fühlen und Schlaflosigkeit bei Ihnen und Ihrem Kind zur dauerhaften Belastung werden, dann finde ich mit Ihnen gemeinsam Lösungen für dieses Problem!
Dabei geht es nicht um die Vermittlung von Patentrezepten, sondern um einen individuellen Plan für Ihr Kind!
Gemeinsam finden wir Ihren persönlichen Weg, der dem Entwicklungsstand Ihres Kindes entspricht und mit Ihren Bedürfnissen zu vereinbaren ist!
Am Ende der Beratung erhalten Sie einen konkreten Schlafplan, mit dem Sie Ihr Kind zukünftig in den Schlaf begleiten und beim Ein- und Durchschlafen unterstützen können.

Häufige Fragen zum Schlafcoaching

Was ist Schlafcoaching?
Schlafcoaching ist kein Schlaftraining nach der „Schreien lassen“ Methode oder „Ferber“ Methode! Der „wahre Schlüssel“ zu ruhigen Nächten ist, dass es kein Patentrezept gibt, mit dem Sie glücklich werden.
Schlafcoaching ist keine 08/15 Methode, sondern eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Kind!
Sie werden Ihr Kind niemals alleine lassen, geschweige denn schreien lassen und Sie sind während allen Lernphasen immer im Kontakt mit Ihrem Baby und dürfen es trösten.
Gemeinsam finden wir heraus, warum Ihr Kind nicht schlafen kann und es weint, wenn Sie es ins Bett legen.
Mit sanften Veränderungen lernt Ihr Kind Schritt für Schritt das Durchschlafen!
Wir erkennen, wie der wirkliche Schlafbedarf Ihres Kindes ist, also, wie viel Schlaf Ihr Baby am Tag und in der Nacht überhaupt braucht!
Wir ändern ungünstige Schlafgewohnheiten und finden den geeigneten Rhythmus für Ihr Baby!
Das Schlafcoaching hilft schnell und die Ergebnisse sind nachhaltig.
Die Tipps sind praktisch und individuell auf Ihr Kind abgestimmt!

Für wen ist Schlafcoaching geeignet?
Ihr Kind schläft nur…
• auf dem Bauch der Eltern ein
• an der Brust ein
• an der Flasche ein
• auf dem Arm ein, muss dabei gefüttert und getragen werden
• auf dem Arm ein
• auf dem Pezziball ein
• im Kinderwagen ein
• im Tragetuch ein
• im Tragetuch mit Bewegung
• im Pucksack mit und ohne Bewegung
mit Körperkontakt z.B. Händchenhalten, Rückenkraulen, Streicheln, – Haare der Eltern zwirbeln, Streicheln der Eltern, in die Haut der Eltern „knipsen“, „Löffelchenposition“
im Elternbett, Beistellbett nicht möglich
im Elternbett, eigenes Bett im eigenen Zimmer ist nicht möglich
wenn Eltern sich dazulegen, auch im Gitterbett des Kindes
bei bestimmten Schlafpositionen ein, sowohl der Eltern als auch des Kindes
mit Geräuschen ein (Föhn, Wasserrauschen, Geräusche Apps, die ,die ganze Nacht laufen oder immer während und zum Einschlafen und ein – und ausgeschaltet werden müssen
nur nach Stillen, Füttern oder Essen (Milchshake, Banane, Brot etc.)
… und wird beim Ablegen sofort wach und weint/schreit

Wie lange dauert ein sanftes Schlafcoaching bis sich erste Erfolge einstellen?
Mein Ziel ist, dass Sie schnell ans Ziel kommen und wir so wenig, wie möglich Termine brauchen. Die ersten Veränderungen erleben Eltern meistens schon, wenn wir das Erstgespräch hatten.
Sie werden von mir auf das Erstgespräch vorbereitet, so dass wir viel Zeit sparen können. Die Unterlagen zur Vorbereitung schicken Sie mir vor unserem Gespräch zurück, so dass auch ich schon vorarbeiten kann und wir gemeinsam gut vorbereitet sind. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich auch schon einiges für Sie klärt, wenn Sie mein Protokoll geführt und meine Fragen beantwortet haben.
Regelmäßig stellen sich aber sofort nach dem ersten Schlafcoaching Termin bei Ihnen zu Hause erste gewünschte Erfolge ein!
In der Regel ist das Problem aber spätestens nach 14 Tagen gelöst!

Wie läuft so ein sanftes Schlafcoaching ab?
Es ist ganz einfach:
Sie rufen an und machen einen Termin für ein Erstgespräch und zur Terminvereinbarung aus.
Danach führen sie ein Tagesprotokoll für ca. 7 Tage.
Zur Vorbereitung auf den eigentlichen Beratungstermin, erhalten Sie Fragen, die wir dann im Coaching Termin selbst besprechen werden.
Mit dieser Vorbereitung und der selbständigen Beantwortung der Fragen, sparen Sie viel Zeit und Geld.
Dann setzen Sie sich Ziele, die Sie so erreichen werden, wie Sie sich das vorgestellt haben.
Erfahrungsgemäß dauert das Erstgespräch ca. 2,5 Stunden. Danach haben Sie Klarheit und können schon die ersten Schritte in die richtige Richtung tun. Im Anschluss daran vereinbaren wir einen Coachingtermin, entweder per Skype, am Telefon oder bei Ihnen zuhause. Die Anzahl der Folgetermine bestimmen Sie selbst nach Bedarf.
Ein weiterer Termin ist in der Regel nicht nötig. Die Anschlussbegleitung erfolgt gerne per skype oder am Telefon.

Warum wirkt Ihr Coaching so schnell?
Wir haben doch schon alles probiert und können uns nicht vorstellen, warum ausgerechnet Sie uns jetzt so schnell helfen können?
Ja ich weiß, dass Sie sich diese Frage stellen und das zu Recht!
Ein wichtiges Element des Erfolges ist, dass ich, wenn irgendwie möglich, zu Ihnen nach Hause komme und Ihr Kind beobachte und sehe, was es schon kann und was Sie bisher gut gemeistert haben.
Ich erarbeite mit Ihnen ein individuelles Ziel, dass Sie erreichen möchten und ich glaube an Sie und Ihre elterlichen Kompetenzen.
Ich glaube fest daran, dass Sie die Lösung in sich tragen, weil nur Sie wissen, was für Ihr Kind richtig ist.
Aber Sie werden in unserem Termin auch erfahren, dass weitaus mehr funktioniert, als Sie jemals geträumt haben, weil Sie es praktisch erleben werden. Das ist für Sie sehr wertvoll und durch kein Buch zu ersetzen!

Sollte ich zum Kinderarzt gehen bevor ich ein Schlafcoaching starte?
Schlafcoaching ist keine medizinische Heilbehandlung und keine Therapie. Sie ersetzt auch keine Behandlung durch den Kinderarzt oder andere Fachärzte. Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, ob die Schlafprobleme Ihres Kindes organische Ursachen haben könnten, fragen Sie Ihren Kinderarzt. Wenn Sie Mahlzeiten in der Nacht weglassen wollen, lassen Sie ihr Kind untersuchen, ob es reif dazu ist.